FANDOM


Rada'Han (Bild)

Mit einem Rada'Han konnte man das Han, also die Magie, einer Person mit magischen Fähigkeiten, sei es ein Zauberer, eine Konfessor oder ein Lauscher, binden konnte. Trug sie diesen Ring aus Metall, konnte sie nicht mehr auf ihre Magie zurückgreifen.

In den Büchern werden drei Aufgaben des Rada'Hans beschrieben:

"Der erste Grund soll die Kopfschmerzen beherrschen [die ein Zauberer hat, der seine Gabe noch nicht beherrscht] und seine Gedanken öffnen, damit man ihm beibringen kann, wie er seine Gabe zu nutzen hat. Der zweite Grund dient dazu, ihn zu beherrschen. Der dritte Grund ist der, dass man ihm Schmerzen bereiten will."

(Die Schwestern des Lichts, S. 361)

Ist der Rada'Han ein Mal geschlossen, verschwindet die Öffnung und der Träger ist nicht mehr dazu in der Lage ihn selbst zu öffnen. Er ist den Schwestern des Lichts und allen anderen, die mit dem Rada'Han umgehen können, hilflos ausgeliefert. Abgenommen wird einem der Ring erst am Ende einer Ausbildung, was meistens mehrere Jahrhunderte dauert, die man nur aufgrund des magischen Bannes im Palast der Propheten hat. 


In der Serie wird jedoch ausschließlich die Funktion genutzt, dass die Magie des Trägers gebunden wird. Darken Rahl war in der Lage, das Aussehen des Ringes zu verändern, um ihn Kahlans 'Schönheit wenigstens anzugleichen'

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.